Moabit.

Eine Insel in Berlin.

Das Projekt „MOALIFE“ befindet sich in der Oldenburger Straße, einer ruhigen, von Altbauten geprägten Nebenstraße der Turmstraße. Sie verbindet die Turmstraße im Süden und die Siemensstraße im Norden und endet direkt am Moabiter Stadtgarten. 

Der Name MOALIFE ist die Verbindung von Moabit und dem Leben, dass die zukünftigen Bewohner dort haben werden. Das Wort „MOA" – steht für die Abkürzung von Moabit, dem Bezirk, in dem sich die Oldenburger Straße befindet. Der Klang des Wortes lässt sich mit dem englischen Wort „more" vergleichen. Das Wort „LIFE" – bedeutet im englischen „Leben". Kombiniert man die beiden Wörter entsteht MOALIFE.

Die Spree, der Berlin-Spandau Schifffahrtskanal, der Westhafenkanal und der Charlottenburger Verbindungskanal ummanteln diesen Ortsteil von Berlin-Mitte. Es gibt viel zu entdecken, von dem man nicht einmal ahnte, dass es da ist. „Ich bin Moabit" - nicht nur ein Slogan des „Kulturfestivals Wedding Moabit", sondern ein bereits sich ausdehnendes Gefühl seinen Ortsteil zu repräsentieren. Über 72.000 (Wahl-) Moabiter spüren den Aufschwung Ihrer neuen Heimat. Der Eine zeigt es mit gestählter Brust, der Andere mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen – Moabit liegt einfach im Trend! Womöglich ein Grund, warum hier wie nur noch selten in Berlin eines der stärksten Entwicklungspotenziale zu finden ist. Moabit schreit nach mehr Leben – MOALIFE.